“Abschied vom Weltauto”

“Es wäre für die Hersteller so schön einfach: Nur ein Modell für alle Abnehmer produzieren. Doch gerade Wachstumsmärkte wie Russland, Indien oder China haben ihre ganz eigene Autokultur. Die Konzerne müssen umdenken.”

Ein Artikel von Margret Hucko (erschienen in der Financial Times Deutschland, 23.04.2010, S. 4)

 […] Spätestens mit der wachsenden Nachfrage aus Asien hat sich die Autoindustrie von der McDonald’s-Strategie verabschiedet. Ein Auto, das auf allen Märkten gleich aussieht, gleich fährt und gleich viel kostet, mögen die Autokunden nicht. Die Idee vom genormten Weltauto ist passé. “Ein uniformes Auto wird nie Erfolge haben”, prognostiziert Autoexperte Helmut Becker, der als Chefvolkswirt für BMW gearbeitet hat. Chinesen wollen längere Autos, Inder fordern mehr Fahrkomfort, Russen ist Sicherheit nicht so wichtig. […]
 Weiterlesen auf ftd.de.

Tags: , , , , , , , , , , ,

Comments are closed.